Der Neue Weihnachtsweg

… heißt die Ausstellung, die im Gottesdienst am 04.12.2011, (2. Advent),

eröffnet wird und bis zum 11.12.2011 (3. Advent) in der St. Stephani-Kirche in Meine zu sehen ist. Die erste Ausstellung, mit dem Titel Weihnachtswege, wurde von mehr als 800 Menschen besucht. Das Ziel der Initiatoren, über verschiedene Wege die Menschen zum Licht der Welt, also zur Krippe, zu führen, scheint angenommen worden zu sein. Da der Wunsch nach einem individuell erschließendem Weg nach Weihnachten hin groß zu sein scheint, will eine Gruppe von Gemeindemitgliedern in diesem Jahr einen neuen Weihnachtsweg gestalten.

Verschiedene Zugänge ermöglichen auch bei dieser Ausstellung den Betrachtern einen Weg für sich zu suchen. Eindrücke, Empfindungen und Betrachtungsweisen können an den Sonntagen in einem Gespräch im Café im Gemeindehaus vertieft oder mitgeteilt werden. Jeweils von 14 bis 18 Uhr kann man in gemütlicher Atmosphäre Gedanken und Ideen austauschen. Einige Stationen des Weihnachtsweges zeigen sich in „neuem Kleid“.

Ganz neu hinzugekommen ist der Aspekt „Literatur“ und zwar für Große und für Kleine. So wird es täglich von 16 bis 17 Uhr Vorlesezeiten geben, sonntags sogar auch noch von 11 bis 12 Uhr. Oder lernen Sie den Anderen Adventskalender kennen, der Ihnen hinter jedem Türchen eine Wahrheit aufzeigt, von der Sie sicherlich noch nicht gehört haben.

Damit auch alle Berufstätigen die Möglichkeit haben, sich diese Ausstellung anzuschauen, ist am Donnerstag bis 22 Uhr geöffnet. Für interessierte Gruppen können auch Sonderöffnungszeiten erfragt werden. Bei Wunsch nach einer speziellen Zeit wenden Sie sich bitte an Christina Böke Tel.1441 oder Christine Bruns Tel. 1850, die mit Ihnen einen Sondertermin vereinbaren.

Zu dieser individuell und liebevoll gestalteten Ausstellung lädt Sie das Vorbereitungsteam ganz herzlich ein. Vielleicht führt auch Sie an einem dieser Tage der Weg in die St. Stephani-Kirche in Meine und dort auf den Weg nach Weihnachten; so dass Sie am Ende des Weges in das ausliegende Gästebuch den Satz: „Weihnachten ist für mich……“ mit neuer Intention, mit neuen Aspekten oder aus einem veränderten Blickwinkel vervollständigen können.