Header image alt text

St. Stephani-Kirchengemeinde Meine

Raumänderung für Kigo am 5.9. – Teestube

Erstellt von Melanie Nolte am 3. September 2021
Anzeige in KindergottesdienstNachrichtenTermine  | No Comments yet, please leave one

Liebe Kinder und Familien,

bitte beachtet eine spontane Raumänderung: Unser nächster Kigo am Sonntag, den 5.9.2021 findet nicht im Gemeindehaus statt, sondern draußen vor der Teestube (Abbesbütteler Straße 2) statt. Die Uhrzeit bleibt wie gewohnt bei 11:00 bis 12:15 Uhr. Was erwartet uns dieses Mal? – Wir werden Besuch bekommen. Seid gespannt!

Wir freuen uns auf euch!

Viele Grüße

Euer Kigo-Team Susanne, Monika, Andrea und Melanie

 

 

 

 

 

Engel basteln im Kigo

Erstellt von Melanie Nolte am 1. August 2021
Anzeige in Kindergottesdienst  | No Comments yet, please leave one

Liebe Kinder,

erinnert ihr euch daran, wie wir im Kigo am 4.7.2021 Engel gebastelt haben? In der Geschichte haben wir gehört, dass uns im Alltag manchmal Engel begegnen. Auch wir können zu Engeln werden für unsere Mitmenschen.

 

 

 

 

 

 

Wir wünschen euch schöne Sommerferien und freuen uns auf ein Wiedersehen mit euch am Sonntag, den 5. September 2021 – wie immer im Gemeindehaus um 11 Uhr.

Viele liebe Grüße

Euer Kigo-Team Susanne, Monika, Andrea und Melanie

Nächster Kigo am 18.7.

Erstellt von Melanie Nolte am 15. Juli 2021
Anzeige in KindergottesdienstNachrichten  | No Comments yet, please leave one

Liebe Kinder,

wir laden euch herzlich zum letzten Kigo vor den Sommerferien ein! Am Sonntag, den 18.7. (wie immer von 11:00 bis 12:15 Uhr im Gemeindehaus) möchten wir mit euch eine Geschichte von Jesus hören und draußen im Garten ein paar Spiele spielen. Es wird wie ein kleines Sommerfest!

Es freut sich sehr auf euch

Das Kigo-Team: Susanne, Monika, Andrea und Melanie

Kigo am 4.7.

Erstellt von Melanie Nolte am 30. Juni 2021
Anzeige in Kindergottesdienst  | No Comments yet, please leave one

Liebe Kinder,

bei unserem nächsten Kigo am 4.7. (von 11 Uhr bis 12:15 Uhr im Gemeindehaus) wollen wir uns mit der Frage beschäftigen, ob uns heutzutage noch Engel begegnen können. Seid gespannt auf eine Geschichte und das Basteln!

Wir freuen uns sehr auf euch!

Viele Grüße

Euer Kigo-Team Susanne, Monika, Andrea und Melanie

Perlen des Glaubens

Erstellt von Melanie Nolte am 21. März 2021
Anzeige in Kindergottesdienst  | No Comments yet, please leave one

Seit fast einem Jahr beschäftigen wir uns im Kindergottesdienst mit den „Perlen des Glaubens“.

Die Perlen sind Teil eines Armbands und jede Perle hat eine bestimmte Bedeutung.

Es gibt z.B. die Taufperle, die Geheimnisperle, die Wüstenperle, die Perle der Nacht, die Auferstehungsperle, die Gottesperle, die Perlen der Liebe und die Perle der Gelassenheit.

Jede Perle war ein Thema in einer Kigo-Stunde und wir haben dazu eine passende Geschichte gehört.

Über den Förderverein unserer Gemeinde haben wir für jedes Kind ein eigenes Armband anschaffen können; dazu jeweils ein Schatzkästchen aus Holz, was die Kinder individuell gestaltet haben.

Palmbuschen zu Ostern

Erstellt von Melanie Nolte am 21. März 2021
Anzeige in AllgemeinKindergottesdienst  | No Comments yet, please leave one

Im heutigen Kigo haben wir Palmbuschen gebastelt und über die Ostergeschichte gesprochen.

Im aktuellen Gemeindebrief findet ihr übrigens die Bastelanleitung dazu.

 

Wir wünschen alle frohe und gesegnete Ostertage 2021!

Das Kigo-Team

„Home-Kigo“ im Lockdown

Erstellt von Melanie Nolte am 21. März 2021
Anzeige in AllgemeinKindergottesdienst  | No Comments yet, please leave one

Boot basteln zur Geschichte der Sturmstillung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Während des Lockdowns dürfen wir uns leider nicht im Gemeindehaus zum Kindergottesdienst treffen. Trotzdem wollen wir nicht auf Singen, eine Geschichte und Basteln verzichten. Was ist die Lösung? Wir machen „Home-Kigo“ – alle Kigo-Kinder bekommen eine Überraschungstüte mit allem Drum und Dran, um Zuhause mit der Familie Kindergottesdienst feiern zu können.

Danke für eure lieben Rückmeldungen – wir freuen uns sehr, dass euch die Home-Kigos gefallen haben.

So bleiben wir in Kontakt und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen! 🙂

Viele Grüße senden euch Susanne, Monika, Melanie und Andrea

Kindergottesdienst in der Corona-Zeit

Erstellt von Melanie Nolte am 21. März 2021
Anzeige in Kindergottesdienst  | No Comments yet, please leave one

Liebe Kinder,

trotz der aktuellen Corona-Zeit sind wir für euch da und feiern gemeinsam Kindergottesdienst.

Wenn es die Bestimmungen zulassen, treffen wir uns im Gemeindehaus zur gewohnten Zeit von 11:00 Uhr bis 12:15 Uhr. Unser Hygienekonzept sieht vor, dass wir Masken tragen und Abstand zueinander halten. Wir sitzen in einem großen Kreis, begrüßen uns, zünden Kerzen an und hören eine Geschichte aus der Bibel. Beim Basteln achten wir darauf, dass jeder sein eigenes Material hat und es für jeden Haushalt einen separaten Tisch gibt.

In der Lockdownzeit haben wir euch mit „Kigo in der Tüte“ überrascht und euch einen Kindergottesdienst für Zuhause zukommen lassen.

Auch neue Kinder sind immer gerne gesehen! Schaut auf die Terminübersicht und kommt einfach beim nächsten Kigo vorbei!

Wir bleiben zuversichtlich und hoffen, dass wir uns bald unter „normalen“ Umständen wieder treffen dürfen.

Bleibt gesund und munter!

Viele liebe Grüße

Euer Kigo-Team – Susanne, Monika, Melanie und Andrea

Kigo 2021 im Gemeindehaus – wir freuen uns auf euch!

Statt Adventskonzert – Bilder

Erstellt von Ernst Harms am 14. Dezember 2020
Anzeige in AllgemeinCantus!Kinderchor 

Da in diesem Jahr unser traditionelles Adventskonzert leider ausfallen mußte, hier Bilder vom Kinder- und Jugendchor!
Wir wären bereit gewesen, aber …… im nächsten Jahr sind wir wieder dabei!

 

 

 

 

 

 

 

Impuls für 8. April 2020

Erstellt von Sabine Meier am 8. April 2020
Anzeige in Allgemein  | No Comments yet, please leave one

Ich will von deiner Lieblichkeit bei Nacht und Tage singen,

mich selbst auch dir nach Möglichkeit zum Freudenopfer bringen.

Mein Bach des Lebens soll sich dir und deinem Namen für und für in Dankbarkeit ergießen;

und was du mir zugut getan, das will ich stets, so gut ich kann, in mein Gedächtnis schließen.

Paul Gerhard

 

Er hat wirklich kein leichtes Leben gehabt, der Paul Gerhardt. Vor 400 Jahren hat er gelebt und Unmengen Lieder im Evangelischen Gesangbuch verdanken wir ihm. Dabei hatte er es echt nicht leicht. Als er 10 war, begann der dreißigjährige Krieg – und dauerte eben dreißig Jahre… fast ein halbes Menschenleben Krieg und Leid, Zerstörung, Plünderung, Vergewaltigung – dazwischen Pest und Pocken. Mit 12 Jahren verlor er den Vater, mit 14 die Mutter. Von seinen fünf Kindern überlebte nur eines.

Doch was schreibt er da für Liedtexte? Zu der Zeit, als er das Lied „“Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld der Welt und ihrer Kinder“ schreibt, aus dem auch die Liedstrophe oben stammt, arbeitet er in Berlin – eine seiner Aufgaben ist es, die Totenbücher zu führen, denn Berlin ist durch Krieg und Krankheiten von 12.000 Einwohnern auf 5000 Einwohner geschrumpft. So viele Tote – so viele Namen – und hinter jedem ein Schicksal… eine schreckliche Zeit. Und was schreibt Paul Gerhardt in dieser Zeit? Er beschwört die Erinnerung an alles Gute, was Gott ihm und uns Menschen geschenkt hat. Er sieht das Leid um sich herum, aber er blickt darüber hinaus. Es ist eine Willensentscheidung seinerseits: ich will mich nicht bestimmen lassen von all dem Schlechten um mich herum. Ich vertraue fest darauf, dass das nicht alles ist. So wie der Tod Jesu am Kreuz nicht das Ende war, sondern die Auferstehung folgte – so will ich glauben, dass Gott, der mir im Leben schon so oft geholfen hat, mich auch in schweren Zeiten begleitet und es am Ende, ganz am Ende, wieder gut wird. Anders zwar, aber gut.

Kann uns das nicht ein Vorbild sein in der heutigen Zeit?

Ich jedenfalls möchte das gerne: nicht im Leid und Klagen über das Negative hängen bleiben, sondern weiter sehen – sehen auf Gottes Gnade, die ich nicht verstehe, aber der ich vertrauen möchte. So einen Glauben hätte ich auch gerne.

Oder, wie es in Psalm 51 heißt: „Erfreue mich wieder mit deiner Hilfe, und mit einem willigen Geist rüste mich aus.“ Und im Johannesevangelium wird uns versprochen: „Eure Traurigkeit soll zur Freude werden.“ (Joh 16, 20)

Bitte, Gott, stärke meinen Glauben, dass er mir die Kraft gibt, auch in schwierigen Zeiten die Hoffnung und Freude im Herzen zu bewahren. Amen.